Home
Impressum
Satzung
Wir über uns
Gästebuch
Vereinsausflüge
Termine
Besuche 2018
Links
Unser Fuhrpark
Unser Bauwagen
Der neue Anhänger
Restauration
Unsere Anfänge
Ebbehalle 2014
Ebbehalle 2016
Nordhorn 2014
Nordhorn 2016
Medebach 2014
Medebach 2015
Medebach 2016
Medebach 2017
Haiger 2016
Leipzig 2017
Olfen 2015
Rönsahl 2015
Rönsahl 2017
Eichelhardt 2014
Diverse Treffen 2014
Diverse Treffen 2015
Diverse Treffen 2016
Diverse Treffen 2017
Sprockhövel 2014
Sprockhövel 2015
Sprockhövel 2016
Waldbröhl 2014
Waldbröhl 2015
Aue 2015
Aue 2017
Morkepütz 2015
Freienohl 2016
Greffen 2017




 

Satzung

 der Schlepperfreunde Ihnetal 

 

 

§ 1 Name, Sitz, Zweck

 

(1) Der Verein trägt den Namen "Schlepperfreunde Ihnetal".

 

(2) Der Sitz des Vereins ist in Meinerzhagen.

 

(3) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke der Erhalt alter,

      Landwirtschaftlicher Fahrzeuge und Geräte.

 

(4) Der Verein ist parteipolitisch und konfessionell neutral. Die Mitwirkung bei parteipolitischen

      Veranstaltungen ist ausgeschlossen.

 

§ 2 Gemeinnützigkeit

 

(1) Der Verein ist selbstlos tätig.

 

(2) Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins.

 

(3) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch

      unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.

 

 

§ 3 Mitglieder

 

(1) Der Verein besteht aus aktiven und passiven MItgliedern.

      Der Eintritt erfolgt nach Abstimmung.

 

(2) Aktive Mitglieder der Schlepperfreunde Ihntal können grundsätzlich Interessenten ab 18 Jahren

      werden. Interessenten zwischen dem 16. und 18. Lebensjahr werden in Ausnahmefällen, welche

      durch den Vorstand entschieden werden, im Verein aufgenommen. Die Aufnahme als aktives

      Mitglied erfolgt nach Abstimmung. Über die Aufnahme, unter Berücksichtigung der Eignung

      entscheiden die Gründungsmitglieder. Durch die Aufnahme wird das Mitglied stimmberechtigt.

      Gleichzeitig hat es von diesem Tag an den festgesetzten Beitrag zu zahlen.

 

(3) Passive Mitglieder können alle an dem Verein Interessierte werden.

 

(4) Aus wichtigem Grund kann der Vorstand mit einfacher Mehrheit ein Mitglied ausschließen.

      Über die entsprechende Sitzung ist das Mitglied zu unterrichten. Ihm ist die Möglichkeit

      zur Teilnahme zu geben. Gegen einen Ausschluss kann Berufung an die Mitgliederversammlung

      erhoben werden. Diese beschließt endgültig.

 

 

§ 4 Mitgliederversammlung

 

(1) Die Mitgliederversammlung besteht aus den aktiven und passiven Mitgliedern.

 

(2) Stimmberechtigt sind alle aktiven Mitglieder.

 

(3) Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal monatlich statt. Sie wird vom 1. Vorsitzenden

      einberufen und geleitet, dieser wird durch den 2. Vorsitzenden vertreten, dieser durch den

      Schriftführer, dieser durch den Schatzmeister.

 

(4) Eine ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der

      Erschienenen beschlussfähig.

 

(5) Die Erörterungen in der Mitgliederversammlung werden vom Protokollführer schriftlich

      zusammengefasst, die Beschlüsse und Wahlergebnisse wörtlich niedergeschrieben und die 
      Protokolle nach Unterzeichnung durch Protokollführer und Versammlungsleiter vom

      Protokollführer gesammelt.

 

 

§ 5 Beschlüsse der Mitgliederversammlung / Niederschriften

 

(1) Beschlüsse der Mitgliederversammlung bedürfen zu Ihrer Gültigkeit, soweit in der Satzung keine 

      abweichende Bestimmung getroffen ist, der einfachen Mehrheit der anwesenden Mitglieder.

   

 

§ 6 Gesamtvorstand und seine Befugnisse

 

(1) Der Verein wählt aus den Reihen seiner aktiven Mitglieder den Gesamtvorstand jeweils für 1 Jahr.

      1.Vorsitzende ; 2.Vorsitzende ; 1.Kassierer (auch Schatzmeister genannt) ; 1.Protokollführer

      Die Wiederwahl aller Mitglieder des Gesamtvorstandes ist zulässig. Mitglieder werden in offener

      Abstimmung gewählt.

 

§ 7 Geschäftsführender Vorstand und seine Befugnisse

 

(1) Der geschäftsführender Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2.Vorsitzenden und dem

      1.Kassierer. Jeweils zwei Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands sind zusammen

      vertretungsberechtigt.

 

(2) Der geschäftsführende Vorstand vertritt den Verein nach außen ( § 26 BGB ). Er führt Geschäfte

      des Vereins mit folgenden Beschränkungen :

      - Die Entscheidung über Rechtsgeschäfte bedürfen der vorherigen Zustimmung der Mitglieder.

      - Rechtsgeschäfte, die den Verein auf unbestimmte Zeit binden bedürfen der vorherien Zustimmung

        durch die Mitgliederversammlung.

     

(3) Hinsichtlich der Willensbildung gibt bei Stimmengleichheit die Stimme des 1. Vorsitzenden den

      Ausschlag.

 

(4) Der 1. Vorsitzende und der Kassierer haben Bankvollmacht, können aber nur gemeinsam tätig werden.

 

§ 8 Wahlen

 

(1) Der geschäftsführende Vorstand wird gem. § 6 (1) gewählt.

 

(2) Jedes Vorstandsmitglied kann sein Amt durch Erklärung gegenüber dem 1. Vorsitzenden niederlegen.

 

(3) Die Mitgliederversammlung kann die Amtszeit eines Vorstandsmitgliedes vorzeitig beenden.

 

§ 9 Beitragsordnung

 

(1) Der Verein gibt sich durch die Mitgliederversammlung eine Beitragsordnung.

 

§ 10 Satzungsänderung

 

(1) Für Satzungsänderungen ist ein Beschluss der Mitgliederversammlung erforderlich.

 

§ 11 Auflösung 

 

(1) Die Auflösung des Vereins setzt den Beschluss der Mitgliederversammlung voraus, die lediglich zu

      diesem Zwecke einberufen wird.

 

§ 12 Inkrafttreten

 

 

 (1) Diese Satzung tritt ab dem 01.11.2011 in Kraft.

 

 

 

Geschäftsordnung

 

§ 1 Abschlüsse und Veranstaltungen

 

(1) Die Termine und sonstige Auftritte werden vom Vorstand in Übereinkunft mit den Mitgliedern

      festgelegt.

 

 Beitragsordnung

  

 nach § 12 der Satzung der Schlepperfreunde Ihnetal

 

§ 1 Beitragsfestsetzung

 

(1) Die aktiven Mitglieder bezahlen den festgelegten Beitrag.

 

(2) Die Beiträge sind monatlich fällig.

 

(3) Die Beitragspflicht endet am Ende eines Monats in dem die Mitgliederschaft erlischt. Die bereits

      eingezahlten Beiträge werden nicht zurückgezahlt.

 

§ 2 Beitragshöhe

 

(1) Der Mindestbeitrag beträgt zurzeit EUR 10.- im Monat.